zum Inhalt springen
Kontakt

Signgate Release 2.6.9: Neue Einstellungen für den IT-Administrator

Markus Estermann
Signgate Box mit Leuchter Logo und einem Adler im Hintergrund

Einer unserer Kunden, ein europaweit tätiger Konzern, hatte Anfang September uns gegenüber den Wunsch nach erweiterten Konfigurationseinstellungen für seinen IT-Administrator geäussert. Mit dem Release 2.6.9 konnten wir diesem Wunsch tatsächlich entsprechen und werden die Version nun für alle unsere Kunden zugänglich machen. Sollten Sie also auch spezifische Funktionswünsche für Signgate haben, melden Sie sich ungeniert bei uns.

Benutzerspezifische Signgate-Installation für Multi-User-Konfigurationen

Damit verschiedene Benutzer auf demselben PC bzw. Client mit unterschiedlichen Signgate-Konfigurationen arbeiten können, ist die Einstellung des Konfigurations-Pfades jetzt nicht mehr nur im Signgate-Installationsverzeichnis gespeichert, sondern kann in der Registry benutzerspezifisch z.B. via Gruppenrichtlinie übersteuert werden. Bisher war die Konfiguration «maschinenweit» also pro Gerät bzw. Client für einen Benutzer vorgegeben.

Exchange-API-Zugriff mit Benutzerkontext

Bisher wurden alle Zugriffe auf den Mail-Synchronisierungsserver via Exchange-API mithilfe eines sogenannten Impersonate-Accounts durchgeführt, welcher die dafür nötigen Benutzerrechte simuliert hatte. Nun kann der Signgate Client optional so konfiguriert werden, dass die eigene OWA-Signatur und der Text der Abwesenheitsnotiz mit dem «echten» eigenen Benutzer-Account gesetzt werden.

Verbesserungen beim Datenzugriff

Neue Mitarbeitende, bei denen Signgate mit der Windows-Anmeldung ausgeführt wird, bevor Outlook das erste Mal gestartet wurde, bekamen bisher eine Meldung angezeigt, dass der Outlook-Signatur-Ordner fehlt. Dieser Ordner wird nun beim Signgate-Start automatisch angelegt. Zusätzlich wurde der Signatur-Cache vom TEMP-Verzeichnis des Benutzers in das lokale APPDATA-Verzeichnis verschoben, damit Windows diesen nicht automatisiert löscht und so die Cache-Funktion beeinträchtigt.

Jetzt aktualisieren!

Details zum Inhalt entnehmen Sie bitte den Release Notes. Unseren Kunden mit einem Update-SLA stellen wir die neue Version gerne via ServiceDesk zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns einfach!