zum Inhalt springen
Kontakt

Kubernetes Service unterstützt Docker-Technologien

Container-Technologien haben in den letzten Jahren einen hohen Stellenwert bei Softwareentwicklern und IT-Architekten eingenommen. Schon lange wird Software nicht mehr nur lokal in isolierten Entwicklungsumgebungen programmiert und getestet. Container-Technologien in Kombination mit Software-defined Networking (SDN) vereinfachen das Deployment in Intergrations- und Produktionsumgebungen. Mit wenigen Klicks kann die Produktionsumgebung lokal auf dem Entwickler-Notebook nachgebaut werden. Mit Hilfe von Containern lässt sich eine Software über unterschiedliche Plattformen und Infrastrukturen bewegen. Das schafft Skalierbarkeit, Hochverfügbarkeit und Portabilität. Die meistverbreitete Container-Technologie ist das Open-Source-Projekt Docker.

Kontakt aufnehmen
rz_lag_grafik_kubernetes_web

Kubernetes-Plattform löst einfache Verwaltung und Überwachung

Mit der anhaltenden Etablierung von Docker und Containern im Allgemeinen ergeben sich nun aber neue Probleme: Der Aufwand für die Verwaltung der vielen einzelnen Container an verschiedenen Orten steigt. Um einen Überblick zu behalten, müssen viele heterogene Systeme überwacht und manuell skaliert werden. Um diese Schwierigkeiten zu allozieren, hat Google die Orchestrierungsplattform Kubernetes (K8S) entwickelt und der Open-Source-Community zur Verfügung gestellt, welche nun zusammen mit Google die Weiterentwicklung sicherstellt. Kubernetes stellt allerdings sehr hohe Anforderungen an die IT-Infrastruktur (Server, Storage, Netzwerk und Internetanbindung) und deren Prozesse. Das schreckt viele Unternehmen ab.

  • Infrastrukture as a Service

    • Tägliches 3-2-1 Backup
    • Datenhalt
    • Auflistungspunkt in der Schweiz
    • Durchgängige Verschlüsselung bei Zugriff auf Daten
    • Betrieb auf hochverfügbarer Infrastruktur (inkl. Monitoring)
    • Option: Bare Metal Installation für max. Performance
  • Plattform as a Service

    • Tägliches 3-2-1 Backup
    • Datenhalt
    • Auflistungspunkt in der Schweiz
    • Durchgängige Verschlüsselung bei Zugriff auf Daten
    • Betrieb auf hochverfügbarer Infrastruktur (inkl. Monitoring)
    • Versions-Upgrades
    • Optionales End-to-end Monitoring (bis auf Applikation)
    • Option: Bare Metal Installation für max. Performance

Kubernetes Service managed Docker Container sicher in Schweizer Rechenzentren

Aus diesem Grund wurde der Leuchter CLOUD Kubernetes Service geschaffen. Bei der Nutzung des Services kann zwischen verschiedenen Installationsmethoden und Verantwortlichkeiten ausgewählt werden, um letztendlich eine massgeschneiderte Lösung für das eigene Unternehmen zu erhalten. Die gewählte Ausprägung wird in der georedundanten Leuchter CLOUD aufgebaut. Mit der Unterbringung der Daten in der Leuchter CLOUD liegen Ihre Container sicher, zuverlässig und hochverfügbar in Schweizer Rechenzentren.

Der Service kann als reine IaaS (Infrastructure-as-a-Service) Plattform bezogen werden, bei der Kunden alles ausser die Basisinfrastruktur selbständig verantworten. Alternativ kann Kubernetes auch als PaaS (Platform-as-a-Service) Modell bezogen werden. Dabei kümmert sich der Kunde nur um die provisionierten Applikationen. Alle weiteren Leistungen erbringt Leuchter inklusive der Updates von Docker und Kubernetes sowie Monitoring- und Security-Anpassungen.

Die zu orchestrierenden Container können sowohl mit Linux Subsystem als auch mit dem Windows Subsystem installiert und betrieben werden. Die Kubernetes Komponenten werden zudem ausschliesslich in der Schweiz betrieben. Der Zugriff erfolgt über eine gesicherte Umgebung.

Persönliche Beratung

Ein Team von zahlreichen Spezialisten kümmert sich um Ihre Anfragen rund um das Thema IT-Infrastruktur oder zu Organisation, Kommunikation und Zusammenarbeit in der modernen Arbeitswelt. Hinterlassen Sie uns bitte Ihre Fragen und Nachrichten, damit ein ausgewiesener Experte in diesen Themen mit Ihnen in Kontakt treten kann.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Zum Kontaktformular

Team IT-Infrastruktur