zum Inhalt springen
Kontakt

Citrix Networking
(ehemals Netscaler)

Sicherheit, eine hohe Verfügbarkeit und Performance am virtuellen Arbeitsplatz sind starke Treiber für die Produktivität der Mitarbeiter. Magere WLAN Bandbreiten in öffentlichen Transportmitteln, aber auch das exponierte Umfeld öffentlicher WLAN Hotspots stellen Herausforderungen an eine leistungsfähige Remote Access Lösung. 

Citrix-Gateway-Remote-Access-876x548

Citrix Gateway – Remote Access, sicher und performant

Citrix Gateway bietet Ihnen die Möglichkeit führende Remote Desktop Lösungen wie Citrix Virtual Apps and Desktops wie auch Microsoft Remote Desktop Services weltweit für Ihre Mitarbeiter verfügbar zu machen.

Die Zugangssteuerung kann dabei differenziert mittels verschiedenster Authentisierungsmethoden und Berechtigungen durchgesetzt werden. Benutzer können anhand von Zertifikaten, Mobile-Tokens, oder Telefonanrufen verifiziert werden. Selbstverständlich auch im Zusammenspiel mit der bestehenden ActiveDirectory-, Radius- und PKI-Infrastruktur. Basierend auf der nFactor-Technologie lassen sich mit Citrix Gateway massgeschneiderte Login-Portal für jeden Anwendungsfall kreieren, auch wenn die dahinterstehende Remote Access Lösung dafür keine Unterstützung anbietet. Mittels SSO werden Benutzer dann seamless am dahinter liegenden Portal eingeloggt.

Citrix Advanced Delivery Controller – Loadbalancing und Verbindungssteuerung

Während Applikationen im kleinen Rahmen meist auf einem Server bereitgestellt werden können, steigt die Komplexität mit zunehmender Skalierung. Anwendungen für mehrere 1’000 bis 10’000 Benutzer werden auf mehrere Arrays von Frontend- und Backendserver verteilt, mit nicht zu unterschätzenden Auswirkungen für das Connection-Handling.

Als bewährter L4-7 Loadbalancer kann Citrix ADC für verteilte Web-Anwendungen wie Microsoft Exchange, Microsft Sharepoint, aber auch für Infrastrukturdienste wie SMTP, DNS oder NTP genutzt werden.

 

Als zentraler Zugangspunkt nimmt Citrix ADC Verbindungsanfragen entgegen und verteilt die auf die verschiedenen Server in der Serverfarm. Dabei können anhand von URL-Parameter auch gezielte Eingriffe ins Connection-Handling genommen werden, wie beispielweise das Verteilen der Verbindungen auf spezifische Server anhand des URL-Strings. Die Verfügbarkeit der Backend-Server wird überwacht. Dadurch können Verbindungen zu Hosts, welche ausgefallen oder in Wartung sind, in Echtzeit weitergeführt werden.

Durch die Platzierung als Endpunkt vor der Serverfarm ist es möglich, diese von CPU-intensiven Operationen, wie z. B. das Aushandeln von SSL-Verbindung, zu entlasten. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit mittels SSL-Interception schädliche Inhalte aus dem Datenverkehr zu lesen und zu entfernen.

Durch die Hardwareunterstützung von Citrix MPX mit SSL ASIC können auch sehr hohe Traffic-Anforderungen der Enterprise-Klasse erfüllt werden.

Persönliche Beratung

Ein Team von zahlreichen Spezialisten kümmert sich um Ihre Anfragen rund um das Thema IT-Infrastruktur oder zu Organisation, Kommunikation und Zusammenarbeit in der modernen Arbeitswelt. Hinterlassen Sie uns bitte Ihre Fragen und Nachrichten, damit ein ausgewiesener Experte in diesen Themen mit Ihnen in Kontakt treten kann.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Zum Kontaktformular

Team IT-Infrastruktur