zum Inhalt springen
Kontakt

Zusammenarbeit im Home Office vereinfachen

René Jenni
Microsoft-Teams-Homeoffice_1200 x 600 px-1

Aufgrund der anhalten Verbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2, der damit einhergehenden Erkrankung COVID-19 und daraus resultierenden Empfehlungen des BAG sind sich viele Unternehmerinnen und Unternehmer ihrer Verantwortung zum Schutz der Mitarbeitenden und deren gefährdeten älteren Angehörigen bewusst. So empfehlen diverse Unternehmen, ihren Mitarbeitenden entweder aus dem Home Office zu arbeiten, oder das Pendeln während der Stosszeiten zu unterlassen. Um keinen wirtschaftlichen Schaden zu nehmen, müssen diese Unternehmen aber die Voraussetzung schaffen, in dem die Möglichkeit Remote Work vorhanden ist.

Collaboration trotz Homeoffice mit Microsoft Teams

Leuchter Mitarbeitende arbeiten seit 09.03. im Homeoffice

Auch die Geschäftsleitung der Leuchter IT Solutions AG hat bereits vor der Empfehlung des BAG am 06.03.20 entschieden, dass Mitarbeitenden per sofort aus dem Homeoffice arbeiten. «Wir müssen zu drastischen Massnahmen greifen, um die Gesundheit unserer Mitarbeitenden sowie deren gefährdeter Angehörigen zu schützen, aber auch zur Aufrechterhaltung der Handlungsfähigkeit unseres Unternehmens.» bestätigt Daniel Jäggli, Verwaltungsratsvorsitzender der Leuchter Gruppe. So befinden sich an der Winkelriedstrasse 45 in Luzern nur noch vereinzelt Mitarbeitende, die zwingend vor Ort sein müssen, in genügendem Abstand zueinander. Auch Meetings werden bis auf Weiteres via Telefonkonferenz durchgeführt.  «Die Situation wird laufend beobachtet und wir kommunizieren eng mit unseren Mitarbeitenden über notwendige Massnahmen.» so Jäggli. Dank der eingesetzten Technologien können Leuchter Mitarbeitenden ihre Aufträge bereits seit Jahren Ortsunabhängig erbringen. Dabei setzt man vor allem auf Skype for Business, Teams und SharePoint. Dennoch vermissen Leuchters aber die gemeinsame Kaffeepause und Mittagessen in der eigens dafür vorgesehenen Sky-Lounge oder in einem der vielen guten Restaurants in der Neustadt Luzern.

Teams for Free während sechs Monaten

Microsoft hat für die Bereitstellung von Remote Work, genauer gesagt Home Office oder auch Telearbeit, während der andauernden „besonderen Gefahrenlage“ in der Corona-Situation einen entscheidenden Schritt beigetragen. So ist Microsoft Teams ab sofort für JEDEN verfügbar. Dies gibt KMU, die Teams heute noch nicht nutzen, die Möglichkeit, Remote Work Szenarien schnell und unkompliziert in die Wege zu leiten. In Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Microsoft Partner, wie der Leuchter IT Solutions AG und vielen Weiteren, können sechsmonatige Trials rasch zum Einsatz gebracht werden. Dabei können bis zu 300 Benutzer mit Microsoft Teams Free arbeiten.

Was gilt es hinsichtlich Microsoft Teams for Free zu beachten?

Wenn Sie Ihren Mitarbeitenden Remote Work schnellstmöglich zur Verfügung stellen möchten, empfehlen wir Ihnen zwingend direkt Kontakt mit unseren Spezialisten aufzunehmen. Jedes Unternehmen hat besondere Bedürfnisse wie die aktuelle Cloud-Computing Ausgangslage, notwendige einzuhaltende Berechtigungs- oder Compliance-Anforderungen etc. Für die optimale Einrichtung stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Was erhalte ich im Leistungspaket von Microsoft Teams for Free?

Wir haben die wichtigsten Funktionen zusammengefasst.

  • Zusammenarbeit in Teams und Channels unbegrenzt
  • Meetings in unbegrenzten Videoanrufen abhalten
  • Zugriff auf die wichtigsten Daten und Dokumente bis zu 10 GB fürs Team und 2 GB pro Benutzer
  • mehr als 250 integrierte Anwendungen und Dienste integrierbar

Eine ausführliche Auflistung ist hier zu finden.

Teams for Free buchen oder Fragen stellen

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten, falls Sie Teams for Free schnellstmöglich nutzen wollen oder weitere Fragen dazu haben. Wir nehmen direkt mit Ihnen Kontakt auf.