zum Inhalt springen
Kontakt

Vorweihnachtsstress und gute Wünsche

Tags:
Daniel Jäggli
Weihnacht_2014_Weihnachtskugeln und Band

Ja und alle Jahre wieder. Sie kommt unweigerlich. Die Weihnachtszeit, und damit die Zäsur im Unternehmen.

Wie immer, habe ich mir für das Jahresende auch in diesem Jahr ganz viel vorgenommen. Es ist mir ein Anliegen allen Kunden und Partnern „Danke“ zu sagen. Alle diejenigen, mit denen man viel oder auch zu wenig zusammen gearbeitet hat möchte man persönlichen Anrufen oder – noch optimaler – den Dank bei einem kleinen Lunch direkt aussprechen. Doch rasch zeigt es sich: ich habe – auch wie immer – viel zu wenig Zeit. Ok nächstes Jahr früher – To-Do 2015!

Es schwebt mir stets vor etwas Spezielles zu machen. Doch leider ist es meistens beim Gedanken daran schon wieder zu spät, weil es für das Spezielle ein wenig Vorbereitungszeit bedarf.  Also bleibt es bei der traditionellen Weihnachtskarte oder dem etwas moderneren E-Mail, dem Post auf dem Web oder… oder … oder – schon wieder To-Do 2015!  

Wieso bin ich vor Weihnachten immer so unter Druck?

Neben dem Dank an Kunden, Prospects und Partnern stehen weiterhin die Verarbeitung der Strategieklausur in die Jahresziele, die Organisation des Kick-Offs, das Tagesgeschäft, die Jahresberichte und Businesspläne sowie das „Danke“ sagen bei den Mitarbeitern und dem Kader auf dem Programm. Und schon sprudeln wieder die Ideen, denn man könnte ja in diesem Jahr etwas anderes machen und z.B. ein persönliches Präsent übergeben – aber ich bin ja auch dafür zu spät – klar To-Do 2015!.

Die Weihnachtskarte und deren Verteiler-Liste

By the way – wusstest Du, trotz dem CRM 2.0-Zeitalter, dass das Zusammenstellen der Weihnachtsadressliste für Karten, Geschenke etc. immer noch eine der komplexeren und unstrukturiertesten Unternehmensprozesse ist? Es erfordert trotz gepflegten Daten Handarbeit von verschiedensten Beteiligten, verursacht Stress und immer auch komische Gefühle. Haben wir jetzt alle erwischt? Ist der Ansprechpartner wirklich noch der Richtige? Bin ich tatsächlich per Du? Habe ich alle in diesem Unternehmen auf der Liste? Vielleicht für Dich ein To-Do 2015?

Weihnachtsgrüsse im modernen Zeitalter

Aha ich merke gerade – hier an dieser Stelle auf dem Blog kann man auch Weihnachtsgrüsse übermitteln. Und schon kommt es mir wieder in den Sinn, dass ich ja etwas Spezielles wünschen möchte – nur finde ich gerade die pfiffige und sinnliche Formulierung nicht. Was mir aber einfällt ist, dass ich in den letzten Wochen unzählige geschäftliche und private E-Mails geschrieben und immer auch Festtagswünsche dazu gefügt habe. Da wären doch so Textkonserven – anstatt immer wieder das Hirn zu zermartern – genial. OK, die To-Do-List für 2015 füllt sich schon wieder ganz schnell.

Also ich wünsche Dir besinnliche und fröhliche Festtage sowie einen perfekten Rutsch (hoffentlich im Schnee) in ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2015. Uns gemeinsam wünsche ich für das nächste Jahr viele Begegnungen, sei es hier auf diesem Blog oder von Angesicht zu Angesicht.

Übrigens, wie machst Du das? Wie bringst Du das alles unter einen Hut? Ich freue mich auf Deine Inputs für To-Do 2015.

Tags: